Fuhrpark  

   

Wer ist Online  

Aktuell sind 18 Gäste und keine Mitglieder online

   

Die Freiwillige Feuerwehr Zagersdorf wurde am 2. Februar 1889 gegründet. Dieses Datum ist urkundlich belegt.

Im Gründungsjahr bestand die Freiwillige Feuerwehr Zagersdorf aus 32 Mann, die sich in den ersten Jahren die Uniform auf eigene Kosten beschaffen mussten. Eine alte Handdruckspritze und das Gerätehaus waren schon seit 1888 vorhanden.

1904

Anschaffung einer zweite Handdruckspritze.

1910

wurden die alten, schleißig gewordenen Uniformen durch neue ersetzt.

Nach dem Ende des ersten Weltkrieges, fehlte so mancher tapferer Feuerwehrmann. Doch das Leben musste weitergehen. Einige Engagierte gingen von neuem ans Werk und bauten die Feuerwehr wieder auf.

1922

wurde die dritte Uniformierung durchgeführt.

1929

Um mit der fortschreitenden Technisierung mithalten zu können, wurde im Jahre 1929 eine Motorspritze "RV 80" erworben.

1930

Am 21. September 1930 wurde die neu angeschaffte Motorspritze anlässlich des 40jährigen Jubiläums der Feuerwehr geweiht.

1933

Mit Ausbruch des zweiten Weltkrieges, wurden die Männer zum Millitär eingezogen. Um die dadurch entstandene Lücke zu füllen, wurde eine Hilfsfeuerwehr aus Mädchen aufgestellt.

Die aus dem Krieg heimgekehrten Männer hatten genug von Uniform und Drill und niemand interessierte sich für die Feuerwehr. Nach mehreren erfolglosen Appellen an die Ortsbevölkerung, ging der damalige Bürgermeister Pius Mezgolits mit einer zwangsweisen Rekrutierung vor. Dies führte dazu, dass innerhalb von zwei Jahren alle die nicht mehr bei der Feuerwehr sein wollten durch Freiwillige ersetzt werden konnten.

1949

Da im Krieg die Uniformen verloren gingen und eine neue Farbe als Vorschrift galt, wurden 1949 neue Uniformen angeschaft. Im selben Jahr konnte das 60jährige Bestandsjubiläum der FF Zagersdorf gefeiert werden.

Im November des Jahres verursachte ein Hochwasser große Schäden in Zagersdorf.

1952

Die Feuerwehrgruppe, bestehend aus 22 Mann, spielte Theater und führte im Februar das Theaterstück "Sirota plemenitoga srca" ("Die Arme mit dem edlen Herzen") auf. Alle vier Vorstellungen waren ein großer Erfolg.

1953

Am 9.Juli brach ein Brand im Materialmagazin der Siegendorfer Zuckerfabrik aus. Eine Gruppe von neun Mann half bei den Löscharbeiten.

1954

Am 28.Juni kam es wegen eines Hochwassers zu einem Katastropheneinsatz in Wulkaprodersdorf. Aus Zagersdorf waren acht Feuerwehrmänner im Einsatz.

1957

erstand die Feuerwehr eine neue Motorspritze. Die Kosten teilten sich die Gemeinde und das Land. Die Weihe der Motorspritze fand am 22. September desselben Jahres statt. Patin war Karoline BAUER.

1958

war es soweit. Am 24. März wurde das im Jahre 1888 erbaute Gerätehaus abgerissen und nach nur einem halben Jahr Bauzeit, konnte am 28. September das neue Gerätehaus eingeweiht werden.

1965

Am 29. August wurde unsere neue Feuerwehrfahne geweiht. Patin war Maria HALM.

1966

In der Nacht vom 12. auf den 13. September brach in der Siegendorfer Zuckerfabrik ein Brand aus, dem die Trockenschnittehalle zum Opfer fiel. Sechs Feuerwehren, darunter auch die Ortsfeuerwehr Zagersdorf versuchten den Brand unter Kontrolle zu bringen. Der Schaden belief sich auf ca. 2 Millionen Schilling.

1967

Zum ersten Mal nahm die Freiwillige Feuerwehr Zagersdorf an den Feuerwehrwettkämpfen teil.

1974

Bei den Bezirkswettkämpfen, konnte die Ortsfeuerwehr Zagersdorf einen beachtlichen 10. Platz erreichen. Bei den Landeswettkämpfen erzielte wir unter 220 teilnehmenden Gruppen den 12. Platz.

1976

Am 29.Juni wurden die Bezirkswettkämpfe in unserer Gemeinde abgehalten. Die Gruppe der Feuerwehr Zagersdorf belegte den 6. Platz.

Das beste Ergebnis erreichte die Feuerwehr bei den Bezirkswettkämpfen in Purbach am Neusiedler See. Es war der 2. Platz.

1979

Im Zuge der Feierlichkeiten des 90jährigen Bestehens der Feuerwehr Zagersdorf, wurde auch die Weihe des neu angeschafften Kleinlöschfahrzeuges vorgenommen. Autopatin war Ludmilla SCHORETITS.

1992

Am 7.Juni (Pfingstsonntag) überfluteten wolkenbruchartige Regenfälle Zagersdorf. Etliche Keller des Ortes standen unter Wasser, weshalb die Feuerwehr zu umfangreichen Pumparbeiten ausrücken musste. Die Wassermassen die von den Weinbergen in den Nodbach flossen, führten zu einem seeähnlichen Gebilde. Erst durch das Eintreffen benachbarter Feuerwehren und mit Hilfe von Soldaten des Bundesheeres, die beim Füllen von Sandsäcken halfen, wurde man der Wassermassen Herr. Durch den engagierten Einsatz der Feuerwehr von Zagersdorf und unter der fleißigen Mithilfe der Ortbevölkerung erfolgte in den darauffolgenden Tagen die Beseitigung der beträchtlichen Schlammmassen.

1995

Am 7.Mai fand die Weihe der neu angeschafften Tragkraftspritze statt.

1997

Am 14. September wurde das neue Feuerwehrhaus eingeweiht, dass in zwei Jahren Bauzeit zum größten Teil von Feuerwehrmitgliedern und etlichen Freiwilligen Helfern in ihrer Freizeit errichtet wurde.

2001

Am 3. Juni fand die feierliche Segnung des Tanklöschfahrzeuges 1500 statt. Patinnen waren: Hildegard REINER, Monika KLIKOVITS, Margarethe BINTINGER, Ingrid PAIRITS, Maria ZAKALL und Hildegard Katharina ZAKALL.

2010

Am 22. Mai  fand die feierliche Einsegnung des neuen Mannschaftstransportfahrzeuges und des Tragkraftspritzenanhängers statt. Patinnen waren Rositta DORN und Yvonne ZAKALL.

   
© 2017 - Freiwillige Feuerwehr Zagersdorf